4.5 (x1956e): Gäste

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Kabinettsausschuß für Wirtschaft. Band 3. 1956-1957Alfred Hartmann, Ludger Westrick, Hermann Wandersleb, Günther BergmannSchreiben des Bankiers Robert Pferdmenges an Konrad AdenauerGebäude des Bundesministeriums für WirtschaftGraphische Darstellung der landwirtschaftlichen Nutzflächen 1956

Extras:

 

Text

Gäste

Franz Amrehn (1912-1981)

1932-1939 Banklehre und Tätigkeit als Bankkaufmann, 1940-1945 Kriegsdienst, 1945-1955 Geschäftsführer der Eigenhausbauten für Stadt und Land GmbH, Berlin, 1952 Zulassung als Anwalt sowie 1964 als Notar, 1946-1948 Bezirksverordneter in Berlin-Steglitz, 1950-1969 Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, dort 1952-1955 Vizepräsident und 1963-1969 Vorsitzender der CDU-Fraktion, 1955-1963 Bürgermeister und Mitglied des Bundesrates, 1961-1969 Landesvorsitzender der CDU, 1969-1981 MdB.

Dr. Günter Klein (1900-1963)

1930-1931 Preußisches Ministerium des Innern, 1931-1933 Landrat des Kreises Dinslaken, 1933-1945 nach Amtsenthebung Angestellter im Versicherungswesen; 1947-1949 Vertreter Berlins im Wirtschaftsrat des Vereinigten Wirtschaftsgebiets, 1949-1953 und 1955-1961 Berliner Senator für Bundesangelegenheiten, 1955-1961 gleichzeitig Senator für Post und Fernmeldewesen, 1954-1961 Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses (SPD), 1961-1963 MdB.

Dr. Carl-Friedrich von Mettenheim (1901-1961)

1928-1933 Syndikus des Verbandes Preußischer Polizeibeamter, 1933-1945 Tätigkeit in der Privatwirtschaft, seit 1950 beim Berliner Senator für Bundesangelegenheiten, Dienststelle Bonn, ab 1959 als Senatsrat, Leiter des Referats Auswärtige und Verteidigungsangelegenheiten.

Dr. Heinrich Vockel (1892-1968)

1922-1933 Generalsekretär der Deutschen Zentrumspartei, 1934-1945 Tätigkeit bei der Hertie Waren- und Kaufhaus GmbH in Berlin, 1945 Mitbegründer der CDU in Berlin, 1950-1962 Bevollmächtigter der Bundesrepublik Deutschland in Berlin.

Hermann Wenhold (1891-1976)

1945-1946 Senator für Finanzen in Bremen, Vorsitzender des Außenhandelsbeirats beim BMWi, Vizepräsident der Handelskammer Bremen und Mitglied mehrerer Ausschüsse des DIHT, 1955-1958 Generalkommissar der Bundesrepublik für die Vorbereitung der Weltausstellung 1958 in Brüssel.

Joachim Wolff (1918-1977)

1937-1945 Arbeits- und Kriegsdienst, seit 1946 Tätigkeit im CDU-Landesverband Berlin, 1951-1959 Bezirksstadtrat für Volksbildung und 1955-1959 Bezirksbürgermeister von Schöneberg, 1959-1963 Senator für Finanzen, zugleich Vorsitzender des CDU-Landesverbandes Berlin, 1963-1971 Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, 1965-1968 Verwaltungsdirektor des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik.

Extras (Fußzeile):