4.6 (x1956e): Die Protokollführer

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Kabinettsausschuß für Wirtschaft. Band 3. 1956-1957Alfred Hartmann, Ludger Westrick, Hermann Wandersleb, Günther BergmannSchreiben des Bankiers Robert Pferdmenges an Konrad AdenauerGebäude des Bundesministeriums für WirtschaftGraphische Darstellung der landwirtschaftlichen Nutzflächen 1956

Extras:

 

Text

Die Protokollführer

Dr. Constantin Cramer von Laue (1906-1991)

1927-1935 Berufssoldat, 1935-1939 Studium der Rechtswissenschaften, 1939-1945 Kriegsdienst und Kriegsgefangenschaft, 1945-1949 Referendar beim Amtsgericht Bad Pyrmont, Landgericht Hildesheim, Oberlandesgericht Celle, 1949-1951 Wissenschaftlicher Assistent bei der rechts- und staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Freiburg i. Br., 1951 Hilfsreferent im BMBR, 1951-1971 Bundeskanzleramt, dort Juni bis November 1951 zweiter Persönlicher Referent des Bundeskanzlers, 1951-1971 Hilfsreferent in verschiedenen Grundsatzreferaten, so 1951-1957 im Referat 4 (Grundsatzfragen, Koordinierung und Kabinettssachen aus den Geschäftsbereichen des BMI, BMJ; BMBR; Bundestag, Bundesrat, Bundespräsidialamt) und 1957-1958 im Referat 6 (Grundsatzfragen, Koordinierung und Kabinettssachen aus dem Geschäftsbereich des BMZ, BMF, BMWi, BML, Bundesbank), 1965-1971 Hilfsreferent im Kanzlerbüro.

Franz Haenlein siehe unter Ministerialbeamte

Dr. Hans-Erich Hornschu siehe unter Ministerialbeamte

Konrad Kalisch (geb. 1921)

1939-1945 Kriegsdienst und Kriegsgefangenschaft, 1945-1950 Regierungspräsidium Augsburg, 1950-1952 Verwaltungsgerichte München und Bayreuth, 1952-1954 BMI, dort Hilfsreferent im Referat VII W 1 (Gesetzgebung, Grundsatzfragen), 1954-1975 Bundeskanzleramt, dort 1954-1955 Persönlicher Referent des Staatssekretärs Globke, 1955-1958 Hilfsreferent im Referat 6 (Grundsatzfragen, Koordinierung und Kabinettssachen aus dem Geschäftsbereich des BMZ, BMF, BMWi, BML; Bundesbank), 1958-1967 beim Bevollmächtigten der Bundesrepublik Deutschland in Berlin, 1967-1975 erneut im Bundeskanzleramt, dort 1970-1975 im Referat III/3 (Raumordnung und Landschaftspflege, Kabinettsausschuß für Raumordnung, Regionalplanung und Städtebau, Umweltfragen).

Extras (Fußzeile):