11.8 (z1960a): Kaiser-Nebgen, Elfriede

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Kaiser-Nebgen, Elfriede

Dr. Elfriede Kaiser-Nebgen (1890-1983)

Nach Studium der Volkswirtschaftslehre ab 1921 Mitarbeiterin des Gesamtverbandes der Christlichen Gewerkschaften Deutschlands, 1933-1945 Tätigkeit im Widerstand, 1945-1948 Mitgründerin der CDU in Berlin, 1948 mit der Amtsenthebung Jakob Kaisers als Vorsitzender der CDU in der Sowjetischen Besatzungszone Wechsel von Berlin nach Königswinter, dort weiterhin politische und journalistische Tätigkeit, u. a. bei der Zeitschrift der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) „Soziale Ordnung" und in der Bildungsarbeit des Vereins Arbeiterwohl e.V., der späteren Jakob Kaiser Stiftung im Adam-Stegerwald-Haus, Königswinter, seit 1953 verheiratet mit Jakob Kaiser (1888-1961), Bundesminister für gesamtdeutsche Fragen.

GND:138366209 {{ Kaiser-Nebgen, Elfriede }}

Extras (Fußzeile):