8.74 (z1960a): Hein, Udo

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Hein, Udo

Dr. Udo Hein (1914-1971)

Studium der Rechts- und Staatswissenschaften und Erstes Juristisches Staatsexamen in Berlin, 1938-1940 Studium des Internationalen Öffentlichen Rechts, des Völkerrechts und der Politischen Wissenschaften in Paris, gleichzeitig Tätigkeit als wissenschaftlicher Hilfsarbeiter an der Deutschen Botschaft, Paris, 1940 juristischer Vorbereitungsdienst, 1940-1945 Kriegsdienst, 1946-1948 Fortsetzung des juristischen Vorbereitungsdienstes, seit 1946 bei der Verwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen, dort in der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, zunächst persönlicher Referent der Minister für Wiederaufbau Steinhoff, Lübke, Schmidt, zuletzt Leiter der Abteilung II (u. a. Verfassungs- und Verwaltungsgerichtsbarkeit, Grenzlandhilfe, Kassen- und Rechnungswesen), 1947 Eintritt in die SPD, 1965-1966 und 1969-1971 MdB (SPD), 1966-1969 Staatssekretär im BMZ, 1970-1971 MdEP.

GND:1030423687 {{ Hein, Udo }}

Extras (Fußzeile):