2.57.22 (k1950k): J. Hymne

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Titelblatt: Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung 1950Portrait Walter StraußPortrait Hans LukaschekSchreiben Adenauers zur Entlassung von Heinemann.Portrait: Robert Lehr

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[J.] Hymne

Der Stellvertreter des Bundeskanzlers teilt mit, daß in der Biennale in Venedig wahrscheinlich die Goldene Medaille wie auch der Lorbeerkranz für den Dienst am Frieden an deutsche Filme fallen werden 59. Bei diesem Anlaß werde eine deutsche Hymne gespielt werden und er denke hierbei an „Ich hab' mich ergeben" 60.

Das Kabinett ist damit einverstanden.

Fußnoten

59

Bei den am 8. Aug. eröffneten XI. Filmfestspielen in Venedig waren im allgemeinen Wettbewerb die beiden deutschen Filme „Epilog" und „Frauenarzt Dr. Prätorius", im Sonderwettbewerb um den besten völkerverbindenden Film der deutsche Streifen „Nachtwache", zugelassen worden. Bei der Preisverteilung am 10. Sept. 1950 war eine deutsche Hymne nicht erforderlich. Vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 11. Aug., 11. und 12. Sept. 1950.

60

Zur Frage der Nationalhymne vgl. 35. Sitzung am 13. Jan. 1950 TOP 5. - Text (von H. F. Massmann) und Partitur (Weise nach einem thüringischen Volkslied) von „Ich hab mich ergeben" in AA 200-02. - Fortgang 167. Sitzung am 21. Aug. 1951 TOP C.

Extras (Fußzeile):