4.34 (k1950k): Dokument Nr. 34

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 4). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Titelblatt: Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung 1950Portrait Walter StraußPortrait Hans LukaschekSchreiben Adenauers zur Entlassung von Heinemann.Portrait: Robert Lehr

Extras:

 

Text

Dokument Nr. 34

18. September 1950

Vermerk 1 des persönlichen Referenten des Bundeskanzlers Ernst Wirmer

Vermerk für den Herrn Bundeskanzler

Herr Kunze 2, den ich in Bielefeld bei der Tagung des Vereins Union Presse 3 gesprochen habe, hat eingehend mit Herrn Minister Heinemann gesprochen. Herr Kunze bittet, am Mittwoch, wenn er wieder in Bonn ist, von Ihnen empfangen zu werden 4.

Im übrigen hat Herr Kunze bei der genannten Tagung auf eine Frage in ausgezeichneter Weise zu dem Fall Heinemann referiert und sehr klar herausgestellt, daß die aufgetretenen Schwierigkeiten im Falle Heinemann in seiner religiösen Haltung liegen, die von der überwiegenden Mehrzahl seiner Freunde nicht geteilt werde.

Wirmer

Fußnoten

1

Druckvorlage: Unterschriebene Ausfertigung in NL Adenauer/III 115. Stempel: „Hat dem Herrn Bundeskanzler vorgelegen".

2

Johannes Kunze (1892-1959). Diplomkaufmann und Handelslehrer, MdB 1949-1959 (CDU).

3

Im Juli 1947 gegründeter Zusammenschluß der CDU nahestehender Zeitungen. - Siehe dazu Hans Dietrich Fischer, Parteien und Presse in Deutschland seit 1945, Bremen 1971, S. 137-214.

4

Kunze wurde am 21. Sept. um 12.00 Uhr vom Bundeskanzler empfangen (NL Adenauer/ 04.01). - Vgl. dazu auch Dokument Nr. 42 Anmerkung 1.

Extras (Fußzeile):