4.57 (k1950k): Dokument Nr. 57

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 4). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Titelblatt: Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung 1950Portrait Walter StraußPortrait Hans LukaschekSchreiben Adenauers zur Entlassung von Heinemann.Portrait: Robert Lehr

Extras:

 

Text

Dokument Nr. 57

2. Oktober 1950

Der Bundesminister des Innern an den Bundeskanzler 1

Sehr geehrter Herr Bundeskanzler!

Auf Ihren Brief vom 29. September 2 erwidere ich folgendes:

Die Vermittlungsaktion der in meinem Brief vom 28. September 3 genannten Herren wurde nicht von mir angeregt. Ich erklärte mich auf Ihre Frage gelegentlich der Bundestagssitzung vom 21. September lediglich damit einverstanden.

Die Abrede, daß die genannten Herren nach der Aussprache mit mir nun gemeinsam mit Ihnen sprechen wollen, wurde von den Herren untereinander getroffen. Sie entsprach der Tatsache, daß schon die erste Unterredung mit Ihnen am 21. September im gleichen Kreis 4, jetzt lediglich erweitert um Herrn Dr. Ehlers, stattgefunden hatte.

Daß Herr Kunze mein besonderer Vertrauensmann sei, vermöchte ich nicht anzuerkennen. Ich respektiere Herrn Kunze so wie die anderen Fraktionsmitglieder. Ein persönlich-freundschaftliches Verhältnis besteht zwischen uns nicht. In etlichen sachlichen Fragen differieren wir sehr. Um deswillen wäre es auch mir lieb, wenn das weitere Gespräch ebenso wie das erste Gespräch am 21. September mit Ihnen und das nachfolgende vom 27. September mit mir nicht allein über Herrn Kunze laufen würde.

Auf den sachlichen Inhalt Ihres Briefes vom 28. September möchte ich zunächst in der bevorstehenden Aussprache mündlich antworten.

Mit ergebenem Gruß bin ich

Ihr

Dr. Heinemann

Fußnoten

1

Druckvorlage: Unterschriebene Ausfertigung in NL Adenauer/III 115. Briefkopf: „Der Bundesminister des Innern". Mit Eingangsstempel des Bundeskanzleramtes: „2. Okt. 1950" und Stempel: „Dem Herrn Bundeskanzler vorzulegen". Ungezeichnete Durchschrift in NL Heinemann/33.

2

Siehe Dokument Nr. 56.

3

Siehe Dokument Nr. 54.

4

Vgl. Dokument Nr. 42 Anmerkung 3 und Dokument Nr. 43 Anmerkung 1.

Extras (Fußzeile):