4.65 (k1950k): Dokument Nr. 65

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 7). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Titelblatt: Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung 1950Portrait Walter StraußPortrait Hans LukaschekSchreiben Adenauers zur Entlassung von Heinemann.Portrait: Robert Lehr

Extras:

 

Text

Dokument Nr. 65

9. Oktober 1950

Aufzeichnung 1 des Bundeskanzlers über ein Gespräch mit dem Bundesminister des Innern

Vermerk

Heute um 11.45 Uhr war Herr Bundesminister Heinemann bei mir. Er überreichte mir die anliegende Erklärung 2. Er sagte weiter, daß er von dem Brief 3 Niemöller vorher nichts gewußt habe. Herr Niemöller habe ihm diesen Brief erst in Berlin am Freitag gezeigt. Als ich ihm sagte, daß der Brief des Herrn Niemöller zum größten Teil unwahr sei, zeigte er mir ein Schriftstück 4, in dem ein nur mit den Anfangsbuchstaben sich nennender Schreiber an General Beyer schrieb, daß er beauftragt sei, ein Truppenkontingent aufzustellen. Herr Heinemann nannte weiter mehrere andere Generale, die den gleichen Auftrag hätten 5. Die Namen der Herren waren mir sämtlich unbekannt. Ich hatte sie bisher nie gehört. Ich erklärte ihm, daß das alles nicht wahr sei. Ob er nunmehr nicht das Bedürfnis in sich fühle, von dem Brief des Herrn Niemöller sich zu distanzieren. Er erklärte mir darauf, er lasse sich nicht in irgendeinen Gegensatz zu Herrn Niemöller bringen.

Er zeigte mir zum Schlusse der Unterredung ein Plakat, auf dem in großen Buchstaben Dibelius, Heinemann und Niemöller als Redner in Frankfurt aufgeführt waren 6. Ich sagte ihm, nach diesem Brief des Herrn Niemöller hielte ich es für völlig unmöglich, daß ein Bundesminister auf einem Plakat mit Herrn Niemöller genannt werde. Er erwiderte mir, daß diese Versammlung schon lange in Aussicht genommen sei und daß die Plakate schon angeklebt seien. Es sei ein Zufall, daß jetzt diese Verstrickung hinzukomme. Ich erklärte ihm, er müsse sich als Bundesminister hieraus lösen und absagen. Er erklärte, dazu nicht im Stande zu sein.

Ich habe ihm zugesagt, ich würde ihm im Laufe des Nachmittags Bescheid geben, aber meine Meinung sei nach dem Verlauf unserer heutigen Unterredung völlig klar 7.

Adenauer

Fußnoten

1

Druckvorlage: Unterschriebene Ausfertigung in NL Adenauer/III 115. Gedruckt in Rhöndorfer Ausgabe S. 290 f. - Vgl. dazu auch Koch S. 175.

2

Siehe Dokument Nr. 64.

3

Siehe Dokument Nr. 58.

4

Vgl. Dokument Nr. 74.

5

Vgl. Dokument A Anmerkung 52-56.

6

Vgl. Dokument A, S. 35 f.

7

Fortgang Dokument Nr. 66.

Extras (Fußzeile):