4.67 (k1950k): Dokument Nr. 67

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 3). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Titelblatt: Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung 1950Portrait Walter StraußPortrait Hans LukaschekSchreiben Adenauers zur Entlassung von Heinemann.Portrait: Robert Lehr

Extras:

 

Text

Dokument Nr. 67

9. Oktober 1950

Der Bundeskanzler an den Bundesminister des Innern 1

Wie ich eben höre, haben Sie über die Unterredung, die ich heute mit Ihnen hatte, den Vertretern des dpa und des NWDR eine längere Mitteilung gemacht 2. Ich mache Sie darauf aufmerksam, daß Sie noch im Amte sind und ersuche Sie, weitere Äußerungen zu unterlassen im Hinblick auf das Amtsgeheimnis, das Sie zu wahren haben.

Wie ich weiter höre, haben Sie behauptet, daß ich die Bereitschaft zur Remilitarisierung erklärt habe. Diese Angabe ist unwahr. Ich habe auf eine telefonische Anfrage, die während der New Yorker Konferenz im Auftrage der westalliierten Außenminister an mich gerichtet wurde, geantwortet, daß der Beitrag des Deutschen Volkes zur Verteidigung des Westens nur zum Gegenstand einer Frage an die Bundesregierung gemacht werden könne und daß dann diese Frage den zuständigen Organen des Bundes zur Entscheidung vorgelegt werden müsse 3.

Ich bitte Sie, hiervon Kenntnis zu nehmen.

Adenauer

Fußnoten

1

Druckvorlage: Unterschriebene Ausfertigung in NL Heinemann/33. Briefkopf: „Bundesrepublik Deutschland Der Bundeskanzler". Mit handschriftlicher Notiz Heinemanns: „21.20 [Uhr]". Paraphierte Durchschrift mit Empfangsbestätigung in NL Adenauer/III 115. - Vgl. dazu Koch S. 176.

2

Vgl. Dokument Nr. 70.

3

Siehe Dokumente Nr. 32 und 33.

Extras (Fußzeile):