2.10.9 (k1961k): G. Veranstaltung in Bergen-Belsen

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 14. 1961Abriegelung des Ost-Sektors in BerlinPortrait Hermann HöcherlDas Katholische Büro Bonn an den BundeskanzlerBundestagswahlen 1961

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[G.] Veranstaltung in Bergen-Belsen

Der Bundesminister des Innern bittet das Kabinett, an dem bereits gefaßten Beschluß hinsichtlich der Behandlung der von der SED geplanten Veranstaltung in Bergen-Belsen festzuhalten 16. Nach kurzer Erörterung, an der sich der Bundesminister für gesamtdeutsche Fragen, Staatssekretär Dr. Seiermann und Staatssekretär Thedieck beteiligen, beschließt das Kabinett, daß der Bundesminister für Verkehr die Bundesbahn nachdrücklich bittet, die Sonderzüge für die geplante Veranstaltung nur zu übernehmen, wenn eine schriftliche Erlaubnis der zuständigen deutschen Stellen zur Durchführung der Veranstaltung vorgewiesen wird 17.

Fußnoten

16

Siehe 142. Sitzung am 16. März 1961 TOP D.

17

Näheres zur Veranstaltung in Bergen-Belsen und zum Sonderzug-Verkehr aus der DDR nicht ermittelt. - Die unter dem Motto „Jugend im Widerstand" vom Internationalen Dachau-Komitee in Verbindung mit anderen insbesondere antifaschistischen und kommunistischen Widerstands- und Jugendorganisationen veranstaltete Jugend-Gedenkfahrt nach Dachau fand am 24. und 25. Juni 1961 statt. Vgl. die Unterlagen in B 136/4928, darin wurde in einem undatierten Informationsbericht vermerkt, dass der niedersächsische Ministerpräsident bei der Veranstaltung in Bergen-Belsen die kommunistische Delegation aus der SBZ nicht in das Land gelassen habe.

Extras (Fußzeile):