2.185 (z1960a): Briand, Aristide

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Briand, Aristide

Aristide Briand (1862-1932)

Zwischen 1906 und 1932 mehrfach französischer Minister, u. a. für Justiz und Äußeres, 1909-1911, 1915-1917, 1921-1922, 1925-1926 und 1929. Ministerpräsident, trat u. a. ein für die Annäherung an Deutschland, für die Rheinlandräumung und für die Abrüstung, 1925 einer der Schöpfer des Locarnopakt, 1926 Friedensnobelpreis zusammen mit Gustav Stresemann und Sir Joseph Austen Chamberlain, 1930 Verfasser einer Denkschrift über eine engere Verbindung der europäischen Staaten untereinander.

GND:118674056 {{ Briand, Aristide }}

Extras (Fußzeile):