1.121 (z1961z): Mocker, Karl

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Mocker, Karl

Dr. Karl Mocker (1905-1996)

Seit 1935 Rechtsanwalt in Komotau, Mitglied der Sudetendeutschen Partei, nach der Vertreibung seit 1947 Rechtsanwalt in Schwäbisch-Gmünd, 1948 Vorsitzender des Bundes vertriebener Deutscher in Württemberg, seit 1952 des Landesverbandes Baden-Württemberg, 1950-1954, 1956-1960 und 1963-1964 MdL Württemberg-Baden bzw. Baden-Württemberg (BHE), 1952 Mitglied der Verfassunggebenden Versammlung von Baden-Württemberg, 1953-1957 MdB, dort 1955-1956 Vorsitzender der Fraktion des GB/BHE, 1971 Eintritt in die CDU, 1972-1976 Staatssekretär für Vertriebene, Flüchtlinge und Kriegsgeschädigte im Innenministerium des Landes Baden-Württemberg.

GND:118997122 {{ Mocker, Karl }}

Extras (Fußzeile):