10.69 (z1961z): Werz, Luitpold

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Werz, Luitpold

Dr. Luitpold Werz (1907-1973)

1927-1933 Studium der Rechtswissenschaften und juristischer Vorbereitungsdienst, 1933-1945 AA, dort 1933 in der Zentrale, 1934-1935 am Generalkonsulat Barcelona, Spanien, 1935-1936 am Generalkonsulat Sydney, Australien, 1936-1939 an der Gesandtschaft Pretoria, Südafrika, 1939-1944 am Konsulat Lourenco Marques, Mosambik, 1944-1945 erneut in der Zentrale, Berlin, 1946-1948 bei der Gemeindeverwaltung Oberalting-Seefeld, 1948-1949 im gemeinsamen Büro der Ministerpräsidenten, dort stellvertretender Leiter und Sekretär des Ländergrenzenausschusses der Konferenz der Ministerpräsidenten, Wiesbaden, 1949 Leiter der Bundestagswahl und Mitglied des Protokollstabs im Bundeshaus, Bonn, 1949-1953 Bundespräsidialamt, dort Leiter des Referats 3 (u. a. Schriftwechsel mit dem Ausland, Empfang der offiziellen Besucher), 1953-1972 erneut AA, dort 1953-1955 an der Botschaft Buenos Aires, Argentinien, 1956-1960 an der Botschaft Madrid, Spanien, 1960-1962 in der Zentrale, Bonn, dort in der Abteilung 3 (West II) Vertreter des Abteilungsleiters, 1962-1964 Botschafter in Bogotá, Kolumbien, 1964-1966 Botschafter in Djakarta, Indonesien, 1966-1969 erneut in der Zentrale, dort Leiter der Abteilung IV (Kulturabteilung), 1969-1972 Botschafter in Buenos Aires, Argentinien.

Extras (Fußzeile):