12.18 (z1961z): Ziesel, Kurt

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Ziesel, Kurt

Kurt Ziesel (1911-2001)

Ab 1929 journalistische Tätigkeit für nationalsozialistische Tageszeitungen in Österreich, nach deren Verbot 1933 Emigration nach Deutschland und erneute journalistische Tätigkeit, u. a. für den „Völkischen Beobachter", die „Westfälische Landeszeitung-Rote Erde", 1936-1939 Herausgeber und Chefredakteur des Pressebüros Hanseaten-Dienst, Hamburg, 1939 Rückkehr nach Österreich, dort Chefredakteur des „Neuen Wiener Tagblatts", ab 1940 zunächst Kriegsdienst, ab 1941 Kriegsberichterstatter und Tätigkeit als Autor, nach 1945 publizistische Tätigkeit, 1966 Gründungsmitglied und Geschäftsführer der „Deutschland-Stiftung", Verleger und Autor ihrer Zeitschrift „Deutschland-Magazin".

Extras (Fußzeile):