2.7 (z1961z): Naphtali, Fritz

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Naphtali, Fritz

Fritz (Perez) Naphtali (1888-1961)

Nach kaufmännischer Lehre 1907-1909 Besuch der Handelshochschule Berlin, 1910-1911 Tätigkeit in der Industrie, 1911 Eintritt in die SPD, 1912-1921 Wirtschaftsredakteur der „Berliner Morgenpost" und der „Vossischen Zeitung", 1917-1918 Kriegsdienst, 1921-1926 Wirtschaftsredakteur der „Frankfurter Zeitung", 1927-1931 Leiter der Forschungsstelle für Wirtschaftspolitik, Berlin, daneben Tätigkeit als freier Schriftsteller, 1928-1933 Mitglied des vorläufigen Reichswirtschaftsrates, zusätzlich Mitglied des Direktoriums der Bank der Arbeiter, Angestellten und Beamten, 1930 Delegierter des zionistischen Weltkongresses, 1933 nach kurzzeitiger Verhaftung Emigration nach Palästina, 1934-1936 Dozent für Nationalökonomie, Technion, Haifa, 1936-1937 an der Hochschule für Recht und Wirtschaft, Tel Aviv, 1938-1949 Generaldirektor der Bank PaPoalim, Tel Aviv, 1948-1949 Vorsitzender des Wirtschaftsberatungsausschusses im Amt des Ministerpräsidenten, 1937-1950 Stadtverordneter in Tel Aviv, 1949-1959 Abgeordneter der Knesseth, 1951-1952 Minister ohne Portefeuille, 1952-1955 Landwirtschaftsminister, anschließend erneut Minister ohne Portefeuille, 1958-1959 Minister für Sozialordnung.

Extras (Fußzeile):