3.11 (z1961z): Ophüls, Carl Friedrich

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Ophüls, Carl Friedrich

Dr. Carl Friedrich Ophüls (1895-1970)

1918-1923 Justizdienst, 1923-1930 beurlaubt wegen Berufung zum Kommissar des Auswärtigen Amts für die Gemischten Schiedsgerichtshöfe (1925-1930 in London Deutscher Sekretär am deutsch-britischen Gemischten Schiedsgerichtshof), 1931-1945 erneut Justizdienst (Oberlandesgericht Frankfurt am Main), 1948-1949 Rechtsamt der Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebiets, seit 1949 Honorarprofessor für Patent-, Internationales und anglo-amerikanisches Recht an der Universität Frankfurt am Main, 1949-1952 BMJ, dort Leiter des Referats IV 4 (Völkerrecht im allgemeinen, zwischenstaatliches Sonderrecht, Rechtsfragen der Friedensregelung), 1951-1952 Mitglied der Delegation für die Konferenz über die Bildung einer europäischen Armee und Sachverständiger der Delegation für die Ablösung des Besatzungsstatuts, 1952-1955 AA, dort Leiter der Unterabteilung Internationale und Supranationale Organisationen, 1955-1958 Botschafter in Brüssel, 1958-1960 Ständiger Vertreter bei der EWG und der EURATOM.

GND:11873637X {{ Ophüls, Carl Friedrich }}

Extras (Fußzeile):