7.13 (z1961z): Thiele, Friedrich

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Thiele, Friedrich

Dr. Friedrich Thiele (geb. 1888)

1922-1933 Bezirksregierung in Stettin, 1933 Preußisches Ministerium für Wirtschaft und Arbeit, 1935-1936 Reichswirtschaftsministerium, 1936-1941 Reichsarbeitsministerium, 1942-1945 beim Reichswohnungskommissar, 1946-1949 journalistische Tätigkeit, 1949-1955 BMWo, dort 1949-1952 Leiter des Referats 6 (Gemeinnützigkeitsrecht, Miet- und Preisangelegenheiten, ab 1951 zudem: Haus- und Grundbesitz), 1951-1954 (bis 1952 zusätzlich) Leiter des Referats I 5 (Verwaltung der Wohnungsbaufonds, Beteiligungen, Steuer- und Gebührenfragen, ab 1952: Wohnungswirtschaftliche Organisationen und Verbände, Organe der staatlichen Wohnungspolitik, Genossenschaftswesen, insbesondere Wohnungsbaugenossenschaften, Betriebswirtschaftliche Fragen der Wohnungswirtschaft, Prüfungs- und Rechnungswesen der Wohnungsunternehmen, Berufsausbildung in der Wohnungswirtschaft), 1954 auch Leiter des Referats I E (Koordinierung der Eigentumsmaßnahmen im Wohnungsbau), 1953-1955 (bis 1954 zusätzlich) Leiter der Unterabteilung I B (Wohnungswirtschaft, ab 1954: Wohnungsbauförderung und Wohnungswirtschaft; Sonderaufgabe: Koordinierung der Eigentumsmaßnahmen im Wohnungsbau).

GND:125542712 {{ Thiele, Friedrich }}

Extras (Fußzeile):