9.8 (z1961z): Verbeek, Paul

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Verbeek, Paul

Dr. Paul Verbeek (geb. 1925)

1943-1946 Kriegsdienst und Gefangenschaft, 1947-1955 Studium der Rechtswissenschaften und juristischer Vorbereitungsdienst, 1955-1957 Gerichtsassessor im Bereich des Oberlandesgerichts Köln, 1957-1968 AA, dort 1957-1958 Vorbereitungsdienst für die Laufbahn des höheren Auswärtigen Dienstes, 1958-1960 in der Zentrale, Bonn, dort in der Abteilung 1 (Personal- und Verwaltungsabteilung) Hilfsreferent im Referat 100 (Allgemeine Personalangelegenheiten), 1960-1965 an der Botschaft in Paris, 1965-1966 am deutschen Generalkonsulat in Boston, dort Teilnahme am Advanced Study Program der Harvard-Universität, 1966-1968 in der Zentrale, Bonn, 1968-1970 Bundeskanzleramt, dort in der Abteilung II Hilfsreferent in der Gruppe II/1 (Außenpolitische Angelegenheiten), 1970-1972 beim Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, dort in der Abteilung IV (Ausland), UAbt. IV A, Leiter des Referats IV A 2 (Frankreich, Belgien, Niederlande, Luxemburg, Italien, EWG und andere europäische Organisationen), 1972-1976 Botschafter in Abidjan (Elfenbeinküste), 1976-1980 erneut in der Zentrale, Bonn, dort stellvertretender Leiter der Abteilung 5 (Rechtsabteilung), 1980-1984 Botschafter in Buenos Aires (Argentinien), 1984-1987 erneut in der Zentrale, Bonn, dort Chefinspekteur des AA, 1987-1990 Botschafter beim Heiligen Stuhl, Rom.

Extras (Fußzeile):