2.18.5 (k1958k): 3. Verwaltungsrat der Deutschen Bundesbahn; hier: Ernennung eines Ersatzmitgliedes für das vorzeitig ausgeschiedene Mitglied, Eisenbahndirektor Dr. Heinz Kastner, BMV

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

3. Verwaltungsrat der Deutschen Bundesbahn; hier: Ernennung eines Ersatzmitgliedes für das vorzeitig ausgeschiedene Mitglied, Eisenbahndirektor Dr. Heinz Kastner 16, BMV

16

Dr. Heinz Kastner (1905-1981). 1932-1945 Deutsche Reichsbahn, 1943 Reichsbahndirektor, 1949-1958 Vorstandsmitglied und 1957 Vorstandsvorsitzender der Westfälischen Landes-Eisenbahn AG in Lippstadt, seit 1952 Mitglied im Verwaltungsrat der Deutschen Bundesbahn, 1958-1970 Präsident der Bundesbahndirektion Köln.

Der Bundesminister für Verkehr trägt die Kabinettvorlage vom 7. Mai 1958 vor. Das Kabinett beschließt entsprechend dem Antrag der Vorlage 17.

17

Siehe 15. Sitzung am 26. Febr. 1958 TOP 3. - Vorlage des BMV vom 7. Mai 1958 in B 136/2737. - Kastner hatte sein Amt zum 16. Febr. 1958 niedergelegt. Als Ersatzmitglied bis zum Ablauf seiner Amtszeit am 10. März 1962 hatte der in diesem Fall vorschlagsberechtigte Bundesrat den Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, Prof. Dr. Leo Brandt, benannt. - Fortgang 53. Sitzung am 4. Febr. 1959 TOP 3 (B 136/36119).

Extras (Fußzeile):