2.20.1 (k1958k): 1. Außenpolitische Lage

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 3). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[1.] Außenpolitische Lage

Die durch den Rücktritt des französischen Ministerpräsidenten Pflimlin 1 in Frankreich geschaffene Lage wird eingehend diskutiert 2.

1

Dr. Pierre Pflimlin (1907-2000). 1945-1946 Abgeordneter in beiden Konstituanten, 1946-1967 in der französischen Nationalversammlung (MRP, später Centre Démocratique), seit 1948 Minister in verschiedenen Kabinetten der Vierten Republik, u. a. 1948-1951 für Landwirtschaft, 1951-1952 Handel, 1952-1953 Übersee, 1955-1956 und 1957-1958 Finanzen und Wirtschaft, Mai 1958 Ministerpräsident, 1958-1959 und 1962 Staatsminister, 1956-1959 Präsident des MRP, 1962 des Centre Démocratique, 1959-1983 Oberbürgermeister von Straßburg.

2

Am 13. Mai 1958 war Pflimlin zum Nachfolger von Félix Gaillard im Amt des Ministerpräsidenten ernannt worden. Seine Bereitschaft, mit Vertretern der algerischen Befreiungsfront zu verhandeln, hatte zum Putsch französischer Truppen gegen die Regierung in Paris geführt. Der französische Staatpräsident René Coty gab schließlich den Forderungen der Putschisten nach. Am 28. Mai 1958 entließ er Pflimlin aus dem Amt des Ministerpräsidenten und am 29. Mai 1958 beauftragte er General de Gaulle mit der Regierungsbildung. - Nach der Aufzeichnung Seebohms diskutierte das Kabinett die nach dem Rücktritt Pflimlins geschaffene Lage, über mögliche Nachfolger und über die Stimmung in der französischen Bevölkerung (Nachlass Seebohm N 1178/9c). Zur Einschätzung der Situation in Frankreich durch den Bundeskanzler vgl. Adenauer, Erinnerungen, S. 396-405.

Auf Vorschlag des Bundeskanzlers wird beschlossen, daß die Mitglieder des Kabinetts oder „Sprecher der Bundesregierung" bis auf weiteres zu der politischen Lage in Frankreich nicht Stellung nehmen sollen 3.

3

Fortgang 27. Sitzung am 3. Juni 1958 TOP A.

Extras (Fußzeile):