2.31.7 (k1958k): B. Aufnahme diplomatischer Beziehungen zu Polen und den übrigen Satellitenstaaten

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B.] Aufnahme diplomatischer Beziehungen zu Polen und den übrigen Satellitenstaaten

Der Bundesminister für Vertriebene, Flüchtlinge und Kriegsgeschädigte beantragt, die Frage der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zu Polen und den übrigen Satellitenstaaten im kleineren Kreise vorzubesprechen, bevor sie im Kabinett erörtert wird 12.

12

Siehe 30. Sitzung am 2. Juli 1958 TOP 3. - Am 23. Sept. 1958 hatte von Brentano dem Bundeskanzler eine Denkschrift vom 20. Sept. 1958 zugesandt, in der die Frage der Aufnahme offizieller Beziehungen zu den Staaten des Ostblocks und deren Rückwirkung auf die Deutschland- und Sicherheitspolitik der Bundesregierung eingehend dargestellt worden war. Vgl. dazu das Begleitschreiben und Denkschrift in AA B 2, VS-Bd. 223 und B 136/50474, sowie Baring, Bundeskanzler, S. 250-252. - Eine Erörterung, an der van Scherpenberg, Blankenhorn, Duckwitz und Dittmann teinahmen, fand am 11. Jan. 1959 statt. Vgl. dazu Bingen, Polenpolitik, S. 64, zum Gegensatz zwischen Adenauer und von Brentano in dieser Frage vgl. Kosthorst, Brentano, S. 206-209. - Fortgang Sondersitzung am 4. Nov. 1959 TOP 1 (B 136/36121).

Extras (Fußzeile):