2.6.11 (k1958k): B. Stationierungskosten

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B.] Stationierungskosten

Im Anschluß an die Beratungen in der letzten Kabinettssitzung erörtert das Kabinett die Frage einer Devisenhilfe an Großbritannien 24.

24

Siehe 12. Sitzung am 5. Febr. 1958 TOP A. - Das Kabinett erörterte die Frage weiterer Zugeständnisse für den Fall, dass die britische Regierung das letzte Verhandlungsangebot der Bundesregierung nicht akzeptieren würde. In erster Linie war an einen Verzicht auf die ursprünglich vorgesehene Rückzahlung des Betrages gedacht, der bis zum 31. März 1961 durch die Bezahlung von Rüstungslieferungen an die Bundesrepublik nicht voll ausgeschöpft würde. Vgl. dazu das interne Schreiben des BMF vom 14. Febr. 1958 in B 126/34103 sowie die Aufzeichnung des AA vom 19. Febr. 1958 in AA B 130, Bd. 195, ferner die Mitschrift Seebohms in Nachlass Seebohm N 1178/9c. - Fortgang 17. Sitzung am 12. März 1958 TOP A (Politische Lage).

Extras (Fußzeile):