2.8.9 (k1958k): E. Bürgschaftsantrag der Erdölwerke Frisia AG (Duttweiler)

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[E.] Bürgschaftsantrag der Erdölwerke Frisia AG (Duttweiler)

Die Kabinettvorlage des Bundesministers für Wirtschaft vom 24.2.1958 wird nach eingehender Beratung bis zur nächsten Kabinettssitzung zurückgestellt 17.

17

Vorlage des BMWi vom 24. Febr. 1958 in B 102/22807, weitere Unterlagen in B 102/22806, 33409 und 59592. - Die im Juni 1957 in Emden vom Schweizer Nationalrat Gottlieb Duttweiler gegründeten Erdölwerke Frisia AG waren an das Land Niedersachsen mit der Bitte um eine Bürgschaft in Höhe von 15 Millionen DM herangetreten. Mit Schreiben vom 18. Aug. 1957 hatte der niedersächsische Minister für Wirtschaft und Verkehr beim BMWi eine Bundesbürgschaft beantragt (B 102/22807). In der Vorlage vom 24. Febr. 1958 hatte der BMWi eine Bundesbürgschaft unter der Bedingung in Aussicht gestellt, dass die Rentabilität des Unternehmens gewährleistet sei und das Land Niedersachsen sich im gleichen Umfang wie der Bund an der Bürgschaft beteiligte. - Fortgang 16. Sitzung am 5. März 1958 TOP 2.

Extras (Fußzeile):