2.15.7 (k1960k): E. Verunglimpfung der Mitglieder der Bundesregierung in einem englischen Film

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 13. 1960Flugblatt des BeamtenbundesAm 16. August 1960 werden in Berlin neue Warenlisten und Vereinbarungen für den innerdeutschen Handel unterzeichnet Broschüre zur LebensmittelbevorratungSchreiben Adenauers betr. Salzgitter-Konzern

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[E.] Verunglimpfung der Mitglieder der Bundesregierung in einem englischen Film

Der Bundesminister für Vertriebene, Flüchtlinge und Kriegsgeschädigte unterrichtet das Kabinett über einen Film, der augenscheinlich beim Neujahrsbesuch der Kabinettsmitglieder beim Bundespräsidenten 14 aufgenommen worden sei. In diesem Film sei nicht nur er als Mörder, sondern die ganze Bundesregierung als Mörderbande bezeichnet. Dieser Film sei auch bei seiner Vorführung in England auf Widerspruch dortiger Kreise gestoßen. Gegen solche politischen Unmöglichkeiten helfe nur eine aktive Gegenpropaganda der Bundesregierung. Staatssekretär Dr. van Scherpenberg bemerkt dazu, mit Rücksicht gerade darauf, daß in diesem Film Mitglieder einer ausländischen Regierung verunglimpft würden, sei keine Gefahr vorhanden, daß der Film in England öffentlich aufgeführt werde 15.

14

Lübke hatte das Bundeskabinett am 8. Jan. 1960 zur Entgegennahme der Glückwünsche zum Jahreswechsel empfangen (Unterlagen dazu in B 136/4615 und B 122/5292, vgl. auch 88. Sitzung am 9. Dez. 1959 TOP B: Kabinettsprotokolle 1959, S. 410 f.).

15

Unterlagen zum englischen Film nicht ermittelt. - Vgl. zum Fall Oberländer 104. Sitzung am 13. April 1960 TOP A (Politische Lage).

Extras (Fußzeile):