2.4.6 (k1960k): D. Finanzielle Hilfen für die Türkische Regierung

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 13. 1960Flugblatt des BeamtenbundesAm 16. August 1960 werden in Berlin neue Warenlisten und Vereinbarungen für den innerdeutschen Handel unterzeichnet Broschüre zur LebensmittelbevorratungSchreiben Adenauers betr. Salzgitter-Konzern

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[D.] Finanzielle Hilfen für die Türkische Regierung

Der Bundeskanzler teilt mit, daß der türkische Botschafter ihn immer wieder auf die finanziellen Schwierigkeiten seiner Regierung aufmerksam mache und dringend um finanzielle Hilfen des Westens ersuche 11. Er bittet den Bundesminister des Auswärtigen, einen qualifizierten Beamten des Auswärtigen Amtes mit der Bearbeitung des Problems „Türkei - USA - Bundesrepublik" zu beauftragen und diesen dem türkischen Botschafter zu benennen. Der Bundesminister für Wirtschaft und Staatssekretär van Scherpenberg berichten über die bisherigen Bemühungen der Bundesregierung, finanzielle Hilfen für die Türkische Regierung zu mobilisieren 12.

11

Siehe 89. Sitzung am 16. Dez. 1959 TOP J (Kabinettsprotokolle 1959, S. 427 f.). - Zuletzt hatte Adenauer mit Präsident Eisenhower und dem türkischen Außenminister Fatin Zorlu in Paris am 22. Dez. 1959 Hilfsmaßnahmen besprochen. Dabei war von Adenauer eine Kredithilfe in Höhe von 50 Millionen Dollar ins Gespräch gebracht worden, die von türkischer Seite als eine verbindliche Zusage interpretiert wurde. - Laut Adenauers Tageskalender hatte der türkische Botschafter Settar Iksel den Bundeskanzler noch vor dieser Kabinettssitzung aufgesucht (B 136/20687).

12

Mit Schreiben vom 29. Jan. 1960 an Globke teilte van Scherpenberg mit, dass das Auswärtige Amt Ministerialdirigent Werner von Bargen (Handelspolitische Abteilung) mit der Bearbeitung der Kredithilfe für die Türkei beauftragt habe (AA B 62, Bd. 285 und B 136/2520). - Fortgang 95. Sitzung am 9. Febr. 1960 TOP 8.

Extras (Fußzeile):