2.3.12 (k1966k): F. Tagung von Bundestagsausschüssen in Berlin

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 19. 1966Mende besichtigt die Berliner MauerMünchen wird Austragungsort für die Olympischen Spiele 1972Die Autobahnbrücke über die Saale wird für den Verkehr freigegebenCDU/CSU und SPD nehmen Koalitionsverhandlungen auf

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[F.] Tagung von Bundestagsausschüssen in Berlin

Das Kabinett wird davon unterrichtet, daß sich bei der Tagung der Ausschüsse in Berlin ähnliche Vorfälle wie im April vergangenen Jahres abspielen könnten 16.

16

Angesichts der Plenarsitzung des Bundestages in West-Berlin am 7. April 1965 hatte die DDR-Regierung Sanktionen verhängt, die u. a. durch die Schließung von Grenzübergängen zu erheblichen Verzögerungen bei der Anreise der Abgeordneten geführt hatte. Vgl. 160. Sitzung am 7. April 1965 TOP 1 (Kabinettsprotokolle 1965, S. 166-169). - Zu den Befürchtungen vgl. das Schreiben des AA an die Ständige Vertretung bei der NATO vom 13. Jan. 1966 in AAPD 1966, S. 18-21. - Die Bundestagsausschüsse tagten ohne Störungen vom 17. bis 20. Jan. 1966 in Berlin. Vgl. den Artikel „Nach Berlin auf eigene Rechnung" in „Frankfurter Allgemeine Zeitung" vom 18. Jan. 1966, S. 1, auch abgedruckt in DzD IV 12/1, S. 105 f. und Drogmann, Chronik 1966, S. 150.

Extras (Fußzeile):