2.32.2 (k1966k): 1. Personalien

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 19. 1966Mende besichtigt die Berliner MauerMünchen wird Austragungsort für die Olympischen Spiele 1972Die Autobahnbrücke über die Saale wird für den Verkehr freigegebenCDU/CSU und SPD nehmen Koalitionsverhandlungen auf

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

1. Personalien

Das Kabinett nimmt von den Ernennungsvorschlägen gemäß Anlage 1 mit 3 Nachträgen und Anlage 2 zu Punkt 1 der TO. zustimmend Kenntnis. (Die Nachträge zur Anlage 1 und die Anlage 2 wurden in der Sitzung verteilt) 6.

6

In Anlage 1 waren zur Ernennung vorgeschlagen im Bundeskanzleramt ein Leitender Regierungsdirektor, im AA Günter Diehl zum Ministerialdirektor, im BMI zwei Ministerialräte und ein Oberst im BGS, auf Vorschlag des BMWi ein Direktor und Professor bei der Bundesanstalt für Bodenforschung und ein Ministerialrat, im BMVtg zwei Oberste, zwei Ministerialräte und sieben Brigadegeneräle, im BMP drei Ministerialräte, im BMwF ein Ministerialdirektor, im BMSchatz und im BMZ je zwei Ministerialräte, im BMGes ein Ministerialdirigent sowie im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung ein Ministerialdirigent und zwei Ministerialräte. Der erste Nachtrag enthielt die Ernennungsvorschläge von acht Ministerialräten im BMI, je einem Ministerialrat im BMJ, BML, BMA, BMWo, BMBR und BMSchatz, einem Ministerialdirigenten im BMF sowie auf Vorschlag des BMVtg von Friedrich Böttcher zum Brigadegeneral, von einem Kapitän zur See und zwei Ministerialräten. Gemäß zweitem und drittem Nachtrag sollten im BMVtg zwei weitere Ministerialräte und im Bereich des BMGes ein Direktor und Professor beim Bundesgesundheitsamt ernannt werden. Anlage 2 sah auf Vorschlag des BMJ die Ernennung von Dr. Georg Pelchen zum Bundesanwalt beim Bundesgerichtshof vor.

Extras (Fußzeile):