2.41.4 (k1966k): 4. Spende des Kabinetts für den Heinrich Lübke-Fonds „Hilfe in Not"

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 19. 1966Mende besichtigt die Berliner MauerMünchen wird Austragungsort für die Olympischen Spiele 1972Die Autobahnbrücke über die Saale wird für den Verkehr freigegebenCDU/CSU und SPD nehmen Koalitionsverhandlungen auf

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

4. Spende des Kabinetts für den Heinrich Lübke-Fonds „Hilfe in Not"

Der Bundeskanzler teilt mit, daß er dem Bundespräsidenten zu dessen Geburtstag die Glückwünsche des Kabinetts überbracht habe. Er regt an, das Kabinett möge einen angemessenen Betrag für den Sonderfonds „Hilfe in Not" des Bundespräsidenten spenden. Bundesminister Stücklen schlägt vor, hierfür einen Betrag von 1000 DM vorzusehen 30.

30

Anlässlich des 70. Geburtstages Heinrich Lübkes war der Fonds 1964 zur Unterstützung von Personen in besonderen Notlagen eingerichtet worden. Unterlagen in B 122/5277 und 5278.

Extras (Fußzeile):