2.46.5 (k1966k): E. Passierscheinangelegenheit

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 19. 1966Mende besichtigt die Berliner MauerMünchen wird Austragungsort für die Olympischen Spiele 1972Die Autobahnbrücke über die Saale wird für den Verkehr freigegebenCDU/CSU und SPD nehmen Koalitionsverhandlungen auf

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[E.] Passierscheinangelegenheit

Bundesminister Gradl äußert unter Hinweis auf einen Kommentar im Ostberliner Deutschlandsender, daß sich in der SBZ anscheinend endgültig eine negative Entwicklung durchgesetzt habe. Seiner Auffassung nach muß dieser harte Kurs in einem größeren Zusammenhang mit der von der SBZ verfolgten Politik gesehen werden 17. Gradl erwähnt besonders Schwierigkeiten der katholischen Kirche. Hierzu äußern sich Bundesminister Seebohm und Staatssekretär Krautwig. Das Kabinett nimmt Kenntnis 18.

17

Siehe 52. Sitzung am 4. Nov. 1966 TOP D. - Die Erklärung Brandts vom 6. Nov. 1966 wurde im „Neuen Deutschland" vom 9. Nov. 1966, S. 6, unter dem Titel „Stunde der Wahrheit - auch für Herrn Brandt!" kommentiert. Danach müsse sich der Regierende Bürgermeister von West-Berlin darüber im Klaren sein, dass „normale staatliche Beziehungen" die Voraussetzung für „normale menschliche Beziehungen" zwischen der DDR und dem Besatzungsgebiet West-Berlin seien.

18

Fortgang 55. Sitzung am 23. Nov. 1966 TOP A.

Extras (Fußzeile):