2.52.1 (k1966k): 1. Personalien

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 19. 1966Mende besichtigt die Berliner MauerMünchen wird Austragungsort für die Olympischen Spiele 1972Die Autobahnbrücke über die Saale wird für den Verkehr freigegebenCDU/CSU und SPD nehmen Koalitionsverhandlungen auf

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

1. Personalien

Das Kabinett nimmt von den Personalvorschlägen gemäß den Anlagen 1 und 2 der Tagesordnung einschließlich der Nachträge zu den Anlagen 1 und 2 vom 13.12.1966 zustimmend Kenntnis 1.

1

Gemäß Anlage 1 sollten im BMP ein Ministerialrat und im BMGes Prof. Dr. Ludwig von Manger-Koenig zum Staatssekretär ernannt werden. In Anlage 2 war vorgeschlagen, den Eintritt in den Ruhestand hinauszuschieben im Bereich des Bundeskanzleramts für den Präsidenten des Bundesnachrichtendienstes und Generalmajor a. D. Reinhard Gehlen bis zum 30. April 1968 und im BMF für einen Regierungsdirektor bis zum 30. Juni 1967. Laut Nachtrag zu Anlage 1 waren zur Ernennung vorgeschlagen im AA Klaus Schütz zum Staatssekretär, im Bereich des BMVtg Erich Topp zum Konteradmiral, im BMA und im BMG je ein Ministerialrat, im Bereich des BMP Kurt Pfliger zum Präsidenten der Bundesdruckerei und im BMZ Ministerialdirigent a. D. Dr. Udo Hein zum Staatssekretär. Gemäß Nachtrag zu Anlage 2 sollten im BML ein Beamter auf Lebenszeit berufen und im BMGes ein Angestellter bis zum 30. Juni 1967 weiterbeschäftigt werden.

Extras (Fußzeile):