1.13.6 (k1973k): 5. Antrag der Vereinigten Flugtechnischen Werke - Fokker, Bremen (VFW), auf Gewährung einer Bürgschaft des Bundes bis zur Höhe von 216 Mio. DM

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

5. Antrag der Vereinigten Flugtechnischen Werke - Fokker, Bremen (VFW), auf Gewährung einer Bürgschaft des Bundes bis zur Höhe von 216 Mio. DM

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(10.48 Uhr)

BM Friderichs teilt dem Kabinett mit, daß sich die beantragte Bürgschaft - durch eine entsprechende Erhöhung des Kreditanteils der Banken - auf bis zu 205 Mio. DM verringere. Er erläutert weiterhin vor allem die Konsequenzen im Falle einer Ablehnung des Antrags. Eine Aussprache schließt sich an. BM Schmidt will den Vorschlag des BMWi wie folgt ergänzt haben:

„Die Bürgschaftsaufstockung erfolgt in Kenntnis der Tatsache, daß Zahlungen aus der Bürgschaft nahezu mit Sicherheit zu erwarten sind."

Das Kabinett stimmt mit Mehrheit der - in der Bürgschaftshöhe reduzierten - Kabinettvorlage einschließlich der Ergänzung zu.

Extras (Fußzeile):