1.17 (k1973k): 14. Kabinettssitzung am 25. April 1973

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

14. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 25. April 1973

Teilnehmer: Scheel, Genscher, Jahn, Ertl, Franke, Eppler (bis 11.25 Uhr), Maihofer, Caspari (Bundespräsidialamt; bis 10.30 Uhr), Grabert (Bundeskanzleramt), von Wechmar (BPA), Grünewald (BPA), Apel (AA), Hermsdorf (BMF; ab 9.12 Uhr), Rohde (BMA), Berkhan (BMVg), Westphal (BMJFG), Haack (BMBau), Zander (BMBW), Rohwedder (BMWi), Rohr (BML), Haunschild (BMFT), Sanne (Bundeskanzleramt; von 11.00 Uhr bis 11.40 Uhr), Strehlke (Bundeskanzleramt; bis 11.20 Uhr), Wilke (Bundeskanzleramt). Protokoll: Schmitt.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 11.45 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Europafragen.

3.

Personalien.

4.

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über Mindestvorräte an Erdölerzeugnissen.

5.

Bericht über die Sitzung des EG-Agrar-Ministerrates vom 16. bis 18. April 1973.

6.

Kabinettausschüsse.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Kabinettsitzungen im Monat Mai.

[B.]

Bericht über die Weltfestspiele der Jugend und Studenten in Ost-Berlin.

[C.]

Lage im Fischereistreit mit Island.

[D.]

Außenpolitische Unterrichtung.

Extras (Fußzeile):