1.23 (k1973k): 20. Kabinettssitzung am 13. Juni 1973

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

20. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 13. Juni 1973

Teilnehmer: Brandt, Scheel (bis 12.15 Uhr und ab 12.45 Uhr), Genscher, Jahn, Schmidt (bis 11.45 Uhr und ab 13.30 Uhr), Friderichs, Ertl, Arendt, Leber, Focke, Vogel, Franke, Ehmke, von Dohnanyi, Eppler, Bahr, Maihofer, Spangenberg (Bundespräsidialamt), Grabert (Bundeskanzleramt), von Wechmar (BPA; von 9.10 Uhr bis 11.15 Uhr), Grünewald (BPA), Ravens (Bundeskanzleramt), Apel (AA), Hermsdorf (BMF), Haar (BMV), Rohwedder (BMWi), Brodeßer (Bundeskanzleramt; ab 10.30 Uhr), Müller (Bundeskanzleramt; bis 12.30 Uhr), Wilke (Bundeskanzleramt). Protokoll: Dehmel.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 13.40 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Europafragen.

3.

Personalien.

4.

Entwurf einer 27. Verordnung zur Änderung der Außenwirtschaftsverordnung.

5.

Airbus A 300 B.

6.

Beschlußfassung über Bildungsgesamtplan und Bildungsbudget.

7.

Antrag der Bayerischen Staatsregierung auf Feststellung der Unvereinbarkeit mit dem Grundgesetz und der Nichtigkeit des Gesetzes zu dem Grundlagenvertrag mit der DDR vom 21. Dez. 1972.

8.

Vertrag über die gegenseitigen Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Kenntnisnahme von Umlaufbeschlüssen des Monats Mai 1973.

[B.]

Vorstandsvorsitz der Ruhrkohle AG.

[C.]

Bericht über den Besuch des persischen Wirtschaftsministers Ansary.

[D.]

Bericht über die Reise des Bundeskanzlers nach Israel.

[E.]

Bericht über den Besuch des französischen Außenministers Jobert.

Extras (Fußzeile):