1.28 (k1973k): 24. Kabinettssitzung am 11. Juli 1973

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

24. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 11. Juli 1973

Teilnehmer: Scheel, Genscher (bis 10.45 Uhr), Jahn, Friderichs (bis 10.40 Uhr), Ertl (ab 10.10 Uhr), Leber, Focke, Lauritzen, Franke (ab 9.15 Uhr), Ehmke (bis 11.55 Uhr), Eppler (bis 10.50 Uhr), Maihofer (ab 9.20 Uhr), Spangenberg (Bundespräsidialamt), Grabert (Bundeskanzleramt; bis 10.40 Uhr), Grünewald (BPA), Ravens (Bundeskanzleramt), Logemann (BML; bis 10.45 Uhr), Rohde (BMA), Zander (BMBW), Matthöfer (BMZ; ab 10.50 Uhr), Hartkopf (BMI; ab 10.20 Uhr), Pöhl (BMF), Schlecht (BMWi; ab 10.40 Uhr), Abreß (BMBau), Brodeßer (Bundeskanzleramt; von 10.40 Uhr bis 11.55 Uhr), Fischer (Bundeskanzleramt), Schilling (Bundeskanzleramt). Protokoll: Mergenthaler.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 12.05 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Personalien.

3.

Verwaltungsrat der Deutschen Bundespost.

4.

Fortschreibung der entwicklungspolitischen Konzeption.

5.

Bericht über die KSZE.

6.

Langfristige politische Aspekte der MBFR.

7.

Europafragen.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Verhältnis Bundesregierung/Bundesverfassungsgericht in Bezug auf den Leitartikel in der FAZ vom 27. Juni 1973.

[B.]

Spitzengespräch mit ÖTV und DAG am 10. Juli 1973.

[C.]

Kenntnisnahme von Umlaufbeschlüssen des Monats Juni 1973.

[D.]

Währungssituation.

[E.]

Lage im Flugsicherungsdienst.

[F.]

Kontakte zu Nordvietnam.

[G.]

Gespräche mit den USA über die künftige Entwicklung der atlantischen Zusammenarbeit.

Extras (Fußzeile):