1.31 (k1973k): 27. Kabinettssitzung am 15. August 1973

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

27. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 15. August 1973

Teilnehmer: Brandt, Genscher, Friderichs, Focke, Lauritzen, von Dohnanyi, Bahr, Maihofer, Spangenberg (Bundespräsidialamt), Grabert (Bundeskanzleramt), von Wechmar (BPA), Burger (BPA), Ravens (Bundeskanzleramt), Apel (AA), Matthöfer (BMZ), Gaus (Bundeskanzleramt), Frank (AA), Erkel (BMJ), Schüler (BMF), Rohr (BML), Eicher (BMA), Fingerhut (BMVg), Abreß (BMBau), Morgenstern (BMB), Haunschild (BMFT), Steeg (BMWi; von 9.08 Uhr bis 9.30 Uhr), Strehlke (Bundeskanzleramt; bis 9.30 Uhr), Wilke (Bundeskanzleramt). Protokoll: Thiele.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 11.22 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Personalien.

3.

Bericht über die Vorbereitung der GATT-Konferenz (Tokio) im September.

4.

Europafragen.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Stand der Beziehungen zu Frankreich.

[B.]

Privater Besuch des Dalai-Lama in der Bundesrepublik Deutschland vom 30. Okt. bis 5. Nov. 1973.

[C.]

Entwurf eines Gesetzes über die Angleichung der Leistungen zur Rehabilitation.

[D.]

Stand der Verhandlungen mit der CSSR.

Vor Eintritt in die Tagesordnung bittet der Bundeskanzler unter Hinweis auf verschiedene teilweise entstellt wiedergegebene Äußerungen in der letzten Zeit eindringlich, bei allen Kontakten mit der Öffentlichkeit Zurückhaltung zu bewahren. Dies gelte in besonderem Maße für alle Äußerungen, die „im Namen der Bundesregierung" abgegeben werden, sowie für im Ressortkreis noch nicht abgestimmte Arbeitsprogramme einzelner Ressorts.

Extras (Fußzeile):