1.39 (k1973k): 35. Kabinettssitzung am 17. Oktober 1973

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

35. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 17. Oktober 1973

Teilnehmer: Brandt (bis 11.52 Uhr), Scheel, Genscher, Jahn, Schmidt, Friderichs, Ertl (ab 9.10 Uhr), Leber, Focke, Lauritzen (ab 10.53 Uhr), Vogel, Franke, Ehmke, von Dohnanyi (bis 11.59 Uhr), Eppler, Bahr, Maihofer, Spangenberg (Bundespräsidialamt), Grabert (Bundeskanzleramt), von Wechmar (BPA), Burger (BPA), Apel (AA), Eicher (BMA), Wittrock (BMV), Lahnstein (Bundeskanzleramt; bis 10.36 Uhr), Wilke (Bundeskanzleramt; bis 11.54 Uhr), Fischer (Bundeskanzleramt; ab 10.15 Uhr), Florian (BML; von 9.33 Uhr bis 10.25 Uhr), Strzybny (BML; von 9.33 Uhr bis 10.25 Uhr). Protokoll: Koch.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 12.02 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Bundestag und Bundesrat.

2.

Personalien.

3.

Weiterentwicklung der EG-Agrarpolitik - Ergebnisse der Beratungen des Agrarkabinetts in Dinklage.

4.

Senkung der Denaturierungsprämie für Weizen.

5.

Versorgungslage bei Erdöl.

6.

Ergebnisse der Reise von BM Dr. Friderichs in den Iran.

7.

Zusammenarbeit der deutschen Industrie mit Südafrika auf dem Kernenergiegebiet.

8.

Europafragen.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Maßnahmen zugunsten bestimmter Regionen und des sozialen Wohnungsbaus.

[B.]

Lage in Nahost.

Extras (Fußzeile):