1.39.8 (k1973k): 7. Zusammenarbeit der deutschen Industrie mit Südafrika auf dem Kernenergiegebiet

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

7. Zusammenarbeit der deutschen Industrie mit Südafrika auf dem Kernenergiegebiet

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(10.36 Uhr)

BM Ehmke erläutert die gemeinsame Kabinettvorlage des BMFT, AA und BMWi und bittet das Kabinett zu entscheiden, ob der geplanten Zusammenarbeit der StEAG mit Südafrika zugestimmt werden soll.

Das Kabinett führt eine längere Aussprache, an der sich der Bundeskanzler, BM Ehmke, BM Scheel, BM Eppler, BM Dohnanyi, Frau BM Focke, BM Friderichs, BM Leber, BM Maihofer, BM Vogel, BM Ertl und BM Bahr beteiligen.

Auf Vorschlag des Bundeskanzlers stellt das Kabinett die abschließende Beratung bis zur nächsten Sitzung zurück, in der die Angelegenheit außerhalb der Tagesordnung behandelt werden soll.

Der Bundeskanzler bittet BM Ehmke, zur Vorbereitung der weiteren Beratung den Kabinettmitgliedern eine Vorlage mit einem Beschlußvorschlag zuzuleiten.

BM Eppler regt an, in der Kabinettvorlage die Bedeutung des Projektes für die Energieversorgung der Bundesrepublik darzustellen.

Extras (Fußzeile):