1.48.10 (k1975k): A. Lage des deutschen Steinkohlenbergbaus

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[A.] Lage des deutschen Steinkohlenbergbaus

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(10.02 Uhr)

BM Friderichs berichtet über die Lage des deutschen Steinkohlenbergbaus. Auf Vorschlag von BM Matthöfer bittet der Bundeskanzler BMWi, BMA, BMFT und BMBau, nochmals Überlegungen zur längerfristigen Sicherung des Kohleabsatzes anzustellen. Chef BK wird darum gebeten, hiervon die Staatskanzlei Düsseldorf zu unterrichten und dabei die Bitte auszusprechen, die gegenwärtigen Absatzschwierigkeiten bei der Kohle nicht voreilig zu dramatisieren.

Das Kabinett erörtert sodann kurz die Lage auf dem Stahlmarkt und stimmt darin überein, daß die Überlegungen der EG-Kommission zur Einführung eines Mindestpreissystems für Stahl aus beschäftigungspolitischen und Welthandelsgründen sehr zurückhaltend beurteilt werden müssen. Zur Lage bei VW gibt StS Schlecht einen Bericht.

Extras (Fußzeile):