1.14 (k1983k): 5. Kabinettssitzung am 1. Juni 1983

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

5. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 1. Juni 1983

Teilnehmer: Kohl, Engelhard, Stoltenberg, Graf Lambsdorff, Kiechle, Windelen, Blüm, Schwarz-Schilling, Schneider (bis 11.14 Uhr und ab 11.25 Uhr), Riesenhuber, Wilms, Neusel (Bundespräsidialamt), Schreckenberger (Bundeskanzleramt), Boenisch (BPA), Sudhoff (BPA), Vogel (Bundeskanzleramt), Mertes (AA), Möllemann (AA), Lorenz (Bundeskanzleramt; bis 11.51 Uhr), Waffenschmidt (BMI; bis 10.01 Uhr und ab 10.10 Uhr), Karwatzki (BMJFG), Schulte (BMV), Bräutigam (Bundeskanzleramt; bis 9.54 Uhr), von Würzen (BMWi), Rühl (BMVg; bis 11.30 Uhr und ab 11.39 Uhr), Lengl (BMZ), Scholz (Senator für Bundesangelegenheiten des Landes Berlin; bis 9.54 Uhr), Ackermann (Bundeskanzleramt; von 9.14 Uhr bis 10.25 Uhr), Grimm (Bundeskanzleramt), König (Bundeskanzleramt), Teltschik (Bundeskanzleramt), Burr (Bundeskanzleramt), von Richthofen (Bundeskanzleramt; bis 9.54 Uhr). Protokoll: Lischka.

Beginn: 9.00 Uhr

Ende: 12.09 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung:

1.

Entwurf einer Verordnung zur Verbesserung der Ausbildung Jugendlicher.

2.

S-Bahn in Berlin (West).

3.

Nichtkommerzieller Zahlungs- und Verrechnungsverkehr mit der DDR; hier: Erweiterung der Verfügungsmöglichkeiten von DDR-Bewohnern über ihre DM-Sperrkonten im Bundesgebiet und Berlin (West) im Rahmen der Neufassung der Allgemeinen Genehmigung der Deutschen Bundesbank zum Militärregierungsgesetz Nr. 53 (MRG 53).

4.

Bundestag und Bundesrat.

5.

Personalien.

6.

Verschiedenes.

7.

Internationale Lage.

8.

Entwurf eines Gesetzes zur Durchführung der Vierten Richtlinie des Rates der Europäischen Gemeinschaften zur Koordinierung des Gesellschaftsrechts (Bilanzrichtlinie-Gesetz).

9.

Abgesetzt.

10.

Abgesetzt.

Außerhalb der Tagesordnung:

[A.]

Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst

[B.]

Belastungen im Transitverkehr mit Berlin und im Reiseverkehr in die DDR

Beginn der Kabinettsitzung: 9.06 Uhr.

Der Bundeskanzler begrüßt als Gast den Senator für Bundesangelegenheiten des Landes Berlin, Prof. Dr. Scholz.

Extras (Fußzeile):