1.26.11 (k1983k): A. Airbus-Programm

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[A.] Airbus-Programm

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(11.32 Uhr)

PSt Grüner führt in die Kabinettvorlage des BMWi vom 30. September 1983 (Az. IV A 5 - 831 480/2) ein und erläutert im einzelnen den Beschlußvorschlag.

In der sich anschließenden Aussprache, an der sich der Bundeskanzler, die BM Dollinger, Zimmermann, Stoltenberg, Wörner sowie PSt Grüner und St Schreckenberger beteiligen, werden vor allem die Frage der Bereitschaft der Deutschen Lufthansa zum Ankauf der A 320 sowie das Verhalten der im Airbuskonsortium vertretenen europäischen Partner erörtert. Auf Anregung des Bundeskanzlers erhält im Beschlußvorschlag des BMWi auf Seite 1 der letzte Satz folgende Fassung:

„Die Bundesregierung begrüßt die Vorphasenarbeiten der Industrie und betont ihre Bereitschaft, diese Arbeiten im 2. Halbjahr 1983 mit einem einmaligen bedingt rückzahlbaren Zuschuß in Höhe von 12 Mio. DM zu unterstützen, falls die Deutsche Lufthansa AG ihre Bereitschaft zum Kauf der A 320 mitteilt; erneute Gespräche mit den im Airbuskonsortium vertretenen europäischen Partnern sollen zu einer aktualisierten Gesamteinschätzung der Erweiterung der Airbusfamilie, insbesondere der zu erwartenden Absatzchancen, führen."

Es besteht Einvernehmen, daß sich das Kabinett bis zum 8. November 1983 mit der aktualisierten Gesamteinschätzung der Absatzchancen der A 320, insbesondere bei der Deutschen Lufthansa, befassen wird.

Das Kabinett beschließt gemäß Kabinettvorlage des BMWi in der geänderten Fassung.

Extras (Fußzeile):