1.28.7 (k1983k): 6. b) Verwaltungsrat der Deutschen Bundespost; hier: Bestätigung der Wahl des Vorsitzers und des stellvertretenden Vorsitzers

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[6.] b) Verwaltungsrat der Deutschen Bundespost; hier: Bestätigung der Wahl des Vorsitzers und des stellvertretenden Vorsitzers

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

PSt Rawe erläutert die Kabinettvorlage des BMP vom 28. September 1983 (Az. 911 - 1 A 1142-0/2).

Es schließt sich eine Aussprache an, an der sich der Bundeskanzler, die BM Zimmermann und Graf Lambsdorff sowie PSt Rawe beteiligen. Dabei wird vor allem die Frage erörtert, wie die Einflußmöglichkeiten des Kabinetts verbessert werden könnten bei Personalentscheidungen für Positionen in Aufsichts- und Führungsorganen von politisch und wirtschaftlich bedeutenden Unternehmen und Institutionen, bei denen der Bundesregierung ein Vorschlags- oder Genehmigungsrecht zustehe. Auf Vorschlag des Bundeskanzlers wird der Chef des Bundeskanzleramtes beauftragt, mit den betroffenen Ressorts ein Verfahren zu entwickeln, das eine möglichst frühzeitige Erörterung der Vorschläge ermöglicht, die dann dem Kabinett vorgelegt werden.

Das Kabinett beschließt gemäß Kabinettvorlage des BMP.

Im Anschluß daran findet eine Aussprache über die Sitzung des Verwaltungsrates der Deutschen Bundesbahn vom 19. Oktober 1983 statt. Es beteiligen sich hieran der Bundeskanzler sowie die BM Dollinger und Stoltenberg.

Extras (Fußzeile):