1.25 (k1986k): 134. Kabinettssitzung am 9. Juli 1986

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

134. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 9. Juli 1986

Teilnehmer: Kohl, Genscher, Zimmermann, Bangemann (bis 10.40 Uhr und ab 10.44 Uhr), Kiechle, Windelen, Blüm, Süssmuth, Dollinger, Wallmann, Schwarz-Schilling, Schneider, Wilms, Schäuble, Blech (Bundespräsidialamt), Ost (BPA), Schmülling (BPA), Vogel (Bundeskanzleramt), Stavenhagen (AA), Voss (BMF), Kinkel (BMJ), Rühl (BMVg), Haunschild (BMFT), Lengl (BMZ), Fischer (Bundeskanzleramt; bis 10.51 Uhr und ab 10.55 Uhr), Teltschik (Bundeskanzleramt), König (Bundeskanzleramt), Grimm (Bundeskanzleramt; bis 10.00 Uhr und ab 10.05 Uhr), Jung (Bundeskanzleramt), Gundelach (Bundeskanzleramt), Lutz (Bundeskanzleramt). Protokoll: Wormit.

Beginn: 9.30 Uhr

Ende: 11.01 Uhrhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung: 1

1

An dieser Stelle wurde dem Protokolltext folgende Fußnote angefügt: „Bei den in diesem Protokoll kursiv gedruckten Teilen gilt die Ermächtigung des Bundeskanzlers nach § 53 GGO I als erteilt." - Im Folgenden sind diese Textpassagen durch „‹...›" gekennzeichnet.

1.

Kabinettvorlagen, die ohne Aussprache beschlossen werden - TOP-1-Liste.

2.

Entwurf eines Gesetzes zur Errichtung einer Stiftung „Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland".

3.

Überstundenbericht 1986.

4.

Bericht der Bundesregierung zur Entwicklung der beruflichen Bildung für Abiturienten im dualen System.

5.

Ausbildungsleistungen des Bundes 1986.

6.

Bundesrat.

7.

Personalien.

8.

Internationale Lage.

9.

Verschiedenes

a)

Sicherheitslage

b)

Bericht von BM Kiechle über die Haltung der EG-Kommission zur Agrarsozialgesetzgebung der Bundesregierung

c)

Bericht von BM Bangemann über seine Zusammentreffen mit den Wirtschaftsministern Österreichs und der Schweiz vom 3. bis 6. Juli 1986.

Beginn der Kabinettsitzung: 9.36 Uhr.

Auf Wunsch des Bundeskanzlers wird die Behandlung von TOP 9 mit dem Unterpunkt Sicherheitslage angesichts des Terroranschlags bei München vorgezogen.

Extras (Fußzeile):