1.31 (k1986k): 140. Kabinettssitzung am 3. September 1986

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

140. Kabinettssitzung
am Mittwoch, dem 3. September 1986

Teilnehmer: Kohl, Genscher (bis 11.44 Uhr), Engelhard, Stoltenberg (bis 11.07 Uhr und ab 11.11 Uhr), Kiechle, Windelen, Blüm, Wörner (ab 10.17 Uhr), Wallmann (bis 10.57 Uhr und ab 11.01 Uhr), Schwarz-Schilling, Schneider, Riesenhuber, Wilms, Warnke (bis 11.23 Uhr), Schäuble, Blech (Bundespräsidialamt), Schreckenberger (Bundeskanzleramt), Ost (BPA), Schäfer (BPA), Schmülling (BPA; bis 11.17 Uhr und ab 11.24 Uhr), Vogel (Bundeskanzleramt), Stavenhagen (AA), Lorenz (Bundeskanzleramt), Grüner (BMWi; bis 10.37 Uhr und ab 10.52 Uhr), Karwatzki (BMJFFG), Schulte (BMV), Kroppenstedt (BMI), Ermisch (BMVg; bis 10.17 Uhr), Lengl (BMZ; ab 11.25 Uhr), Fischer (Bundeskanzleramt), Teltschik (Bundeskanzleramt), König (Bundeskanzleramt), Grimm (Bundeskanzleramt), Ackermann (Bundeskanzleramt), Jung (Bundeskanzleramt), Bindert (Bundeskanzleramt). Protokoll: Wormit.

Beginn: 9.30 Uhr

Ende: 11.48 Uhrhr

Ort: Bundeskanzleramt

Tagesordnung: 1

1

An dieser Stelle wurde dem Protokolltext folgende Fußnote angefügt: „Bei den in diesem Protokoll kursiv gedruckten Teilen gilt die Ermächtigung des Bundeskanzlers nach § 53 GGO I als erteilt." - Im Folgenden sind diese Textpassagen durch „‹...›" gekennzeichnet.

1.

Kabinettvorlagen, die ohne Aussprache beschlossen werden - TOP-1-Liste.

2.

Leitlinien der Bundesregierung zur Umweltvorsorge durch Vermeidung und stufenweise Verminderung von Schadstoffen (Leitlinien Umweltvorsorge).

3.

Arbeitsprogramm der Bundesregierung zu den sicherheits-, gesundheits-, forschungs- und energiepolitischen Folgen aus dem Reaktorunfall von Tschernobyl.

4.

Bericht über den Stand der Erkenntnisse zu Ursachen und Auswirkungen der Waldschäden.

5.

Entwurf einer Antwort der Bundesregierung auf die Große Anfrage der Fraktion der SPD „Rechtliche Situation der geistig Behinderten und psychisch Kranken" - BT-Drs. 10/4271.

6.

Bundestag.

7.

Personalien.

8.

Internationale Lage.

9.

Verschiedenes

a)

Sicherheitslage

b)

Besuch des Präsidenten der Republik Kamerun in Bonn

c)

Wahlrecht für Auslandsdeutsche.

Beginn der Kabinettsitzung: 9.41 Uhr.

Vor Eintritt in die Tagesordnung bittet der Bundeskanzler unter Bezugnahme auf heutige Presseveröffentlichungen zu den Punkten 2 und 3 der Tagesordnung erneut und nachdrücklich, von der Praxis der Vorabinformation Abstand zu nehmen. Für die Information der Öffentlichkeit sei die im Anschluß an die Kabinettsitzung jeweils terminierte Bundespressekonferenz vorgesehen.

Extras (Fußzeile):