1.39.5 (k1986k): 7. Perspektiven der Nachwuchsgewinnung des öffentlichen Dienstes; hier: Einsetzung einer Arbeitsgruppe (Az. DI3-215 100/65 des BMI vom 22.10.1986 mit Ergänzungsschreiben vom 3.11.1986)

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

7. Perspektiven der Nachwuchsgewinnung des öffentlichen Dienstes; hier: Einsetzung einer Arbeitsgruppe (Az. DI3-215 100/65 des BMI vom 22.10.1986 mit Ergänzungsschreiben vom 3.11.1986)

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

[siehe TOP 4] in die Erörterung ein.›

Die von BM Schwarz-Schilling dargelegten Probleme bei der Nachwuchsgewinnung in technisch geprägten Berufsbereichen seien unbestreitbar; sie würden sich zeitversetzt auch in anderen Ressorts in voller Schärfe stellen. Dieses Problem bedürfe daher einer vordringlichen Lösung.

‹Der Bundeskanzler empfiehlt dem Kabinett folgende Beschlüsse zu den Punkten 4 und 7 der Tagesordnung:

1.

Das Kabinett beschließt gemäß Vorlage des BMI zu Punkt 4.

2.

Das Kabinett beschließt gemäß Vorlage des BMI zu Punkt 7 mit der Maßgabe, daß sich die Arbeitsgruppe vordringlich mit der Nachwuchsgewinnung von Mitarbeitern für die technischen Bereiche des öffentlichen Dienstes befaßt und ihr diesbezügliches Ergebnis bis zum 1. Mai 1987 vorlegt.›

Der Bundeskanzler hält insbesondere den letzten Punkt für unverzichtbar, um die von ihm erwartete öffentliche Diskussion über die Förderung des Nachwuchses in technischen Berufen offensiv führen zu können. Ein Beharren auf dem Status quo würde bedeuten, daß die Bundesrepublik Deutschland in wichtigen wirtschaftlichen Zukunftsbereichen hoffnungslos zurückfallen würde.

‹Das Kabinett beschließt entsprechend den Empfehlungen des Bundeskanzlers.›

Extras (Fußzeile):