1.43.3 (k1986k): ‹3. Bericht „Jugendhilfe und Familie - Die Entwicklung familienunterstützender Leistungen und ihre Perspektiven" (Siebter Jugendbericht) und Entwurf der Stellungnahme der Bundesregierung (Az. 212-2632-1 des BMJFFG vom 1.12.1986 mit Ergänzungsschreiben vom 8.12.1986)›

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

‹3. Bericht „Jugendhilfe und Familie - Die Entwicklung familienunterstützender Leistungen und ihre Perspektiven" (Siebter Jugendbericht) und Entwurf der Stellungnahme der Bundesregierung (Az. 212-2632-1 des BMJFFG vom 1.12.1986 mit Ergänzungsschreiben vom 8.12.1986)›

Zum vorliegenden Jahrgang der Kabinettsprotokolle der Bundesregierung wird ein editorischer Sachkommentar noch erstellt (siehe die Seiten „Start" und „Kabinett" dieser Online-Version).

(10.19 Uhr)

Im Mittelpunkt des Siebten Jugendberichts stehen nach Angaben von Frau BM Süssmuth die Jugendhilfe und die Familienförderung. Zum einen unterstreiche er die Notwendigkeit der Fortentwicklung des präventiven Charakters der Jugendhilfe und die Forderung einer rechtlichen Neuordnung, in der die Interessen junger Menschen und ihrer Familie in den Mittelpunkt rückten; zum anderen zeige er auf, daß Jugendhilfe in Abkehr der Politik der 70er Jahre sich nicht allein am Kind, sondern an der Gesamtinstitution Familie orientiere. Der Bericht schließe mit einer umfassenden Darstellung der Leistungen der Bundesregierung zu diesem Thema während der laufenden Legislaturperiode.

‹Das Kabinett stimmt dem Beschlußvorschlag des BMJFFG zu.›

Extras (Fußzeile):