2.20 (x1958e): 22. Sitzung am 26. Februar 1960

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Kabinettsausschuß für Wirtschaft. Band 4. 1958-1961Erhard überreicht am 20. Dez. 1957 Karl Blessing und Dr. Heinrich Troeger die Ernennungsurkunden zum Präsidenten bzw. Vizepräsidenten der Deutschen Bundesbank.Die Bundesrepublik gewährt Finanzhilfe für den Bau eines Staudammes am Euphrat in Syrien. Bundesfinanzminister Franz Etzel zeigt sich Mitte 1961 besorgt angesichts der hohen Überschüsse in der Handelsbilanz.Im Rahmen des Regionalen Förderungsprogramms 1959 billigt der Kabinettsausschuss das vom Bundeswirtschaftsminister vorgeschlagene Schwerpunktprogramm für die Industrialisierung ländlicher Gebiete.

Extras:

 

Text

22. Sitzung des Kabinettsausschusses für Wirtschaft
am Freitag, den 26. Februar 1960

Teilnehmer: Etzel (Vorsitz), Lücke; Westrick, Hettlage, Anders, Sonnemann, Seiermann, Cartellieri, Ernst, Hopf; Blessing (Deutsche Bundesbank), Mersmann (BMF), Roemer (BMJ), Kattenstroth (BMWi), Langer (BMWi), von Bargen (AA), Falk (BMF), Praß (Bundeskanzleramt) und weitere Vertreter der Bundesressorts. Protokoll: Ehm.

Beginn: 16.00 Uhr

Ende: 20.05 Uhr

Ort: Bundesministerium für Wirtschaft

Tagesordnung:

1.

Konjunkturelle Lage

Bericht des BMWi.

2.

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung von Vorschriften des Einkommensteuergesetzes, des Körperschaftsteuergesetzes und des Gewerbesteuergesetzes

Vorlage des BMF vom 24. Febr. 1960 (Geh. - IV B - 5/60).

3.

Fragen des Ruhrkohlenverkaufs

Vortrag des BMWi.

Der Bundesminister der Finanzen eröffnet die Sitzung und ruft die Tagesordnung auf, die auf Wunsch von Ministerialdirektor Kattenstroth um einen Punkt „Frachtenhilfe für den Transport von Steinkohle" ergänzt werden soll 1.

1

Vgl. TOP A dieser Sitzung.

Extras (Fußzeile):