2.58 (k1956k): 158. Kabinettssitzung (Fortsetzung) am 25. Oktober 1956

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 4). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 9. 1956Portrait Jakob KaiserZur Debatte um die vom Deutschen Gewerkschaftsbund geforderte Einführung der 40 Stunden-WocheAm 20. Jan. 1956 besichtigt Bundeskanzler Konrad Adenauer in Begleitung des Bundesministers der Verteidigung Theodor Blank in Andernach die aus Freiwilligen bestehende Lehrkompanie der im Aufbau befindlichen Bundeswehr Am 12. Mai 1956 empfängt Bundeskanzler Konrad Adenauer den ehemaligen britischen Premierminister Winston Churchill zu einem Gespräch im Bundeskanzleramt

Extras:

 

Text

158. Kabinettssitzung (Fortsetzung)
am Donnerstag, den 25. Oktober 1956

Teilnehmer: Adenauer (von 10.25 bis 11.00 Uhr 1), Blücher, Schäffer, Storch, F. J. Strauß, Preusker, Oberländer, Balke; Bleek, Globke, Ripken, Sonnemann, Thedieck, Westrick; Klaiber; von Eckardt, Glaesser; Selbach; Grewe, Roemer 2, Seeliger 3 (zu TOP 14), Schiller 4. Protokoll: Abicht.

1

Laut Tageskalender hatte der Bundeskanzler um 10.00 Uhr eine Besprechung mit Blankenhorn (Nachlaß Adenauer StBKAH I 04.07).

2

Walter Roemer (1902-1985). 1929 Staatsanwalt; 1945-1950 Bayerisches Staatsministerium der Justiz, 1950-1968 BMJ (Ministerialdirektor, Abteilungsleiter).

3

Wolfgang Seeliger (1906-1976). 1935-1945 Reichsstelle für Devisenbewirtschaftung/Reichswirtschaftsministerium; 1948-1951 Amt für den Deutschen Paßkontrolldienst/Deutsches Amt für Ein- und Ausreisegenehmigungen, 1951-1954 BMWi (1952 Oberregierungsrat), 1954-1970 AA (1957 Vortragender Legationsrat I. Klasse, 1960-1965 Botschaftsrat in Jakarta).

4

Dr. iur. Friedrich Schiller (1895-1990). 1925-1928 Referent im Kaiser-Wilhelm-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht in Berlin, 1928-1933 Württembergisches Wirtschaftsministerium, 1933-1946 Vorstandsmitglied u.a. der Deutschen Eisenbahn-Gesellschaft AG; 1946-1947 Vorsitzender des Verwaltungsrates für Verkehr, 1946-1949 stellv. Direktor der Verwaltung für Verkehr des VWG in Bielefeld, seit Okt. 1947 in Offenbach/Main, 1949-1960 BMV (Ministerialdirektor und Stellv. des Staatssekretärs).

Beginn: 9.30 Uhr

Ende: 11.15 Uhr

Die 158. Kabinettssitzung der Bundesregierung wird am 25. Oktober 1956 um 9.30 Uhr unter Vorsitz des Vizekanzlers fortgesetzt.

Extras (Fußzeile):