2.27.23 (k1954k): 18. Personalien

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Palais SchaumburgBandrücken der EditionÜberreichung des ersten Bandes an Bundeskanzler Helmut SchmidtDas Bundesarchiv, KoblenzKabinettssitzung 1956

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

18. Personalien

Gegen die Ernennungsvorschläge werden keine Einwendungen erhoben 68.

Die Erörterung der Punkte 5 bis 15 wird zurückgestellt.

Fußnoten

68

An Ernennungen waren vorgesehen: im AA ein Gesandter (Dr. iur. Herbert Siegfried); im Geschäftsbereich BMI der Präsident des Bundeskriminalamtes (Dr. iur. Wilhelm Pickel) und ein Kommandeur im Bundesgrenzschutz (Kurt Andersen) sowie im BMI ein Ministerialdirigent (Walter Bargatzky); im Geschäftsbereich BMWi der Präsident der Bundesanstalt für mechanische und chemische Materialprüfung (Prof. Dr. Ing. Maximilian Pfender) und im BMWi ein MinR.; im Geschäftsbereich BMP ein Präsident einer Oberpostdirektion (Dr. iur. Heinrich Drerup); im BMWo ein MinR.; im BMFa ein MinDir. (Edo Osterloh); ferner ein Senatspräsident bei dem Bundesdisziplinarhof (Ernst Reitzenstein) und zwei Bundesanwälte beim Bundesgerichtshof (Josef Hartinger, Dr. iur. Walter Wagner). Darüber hinaus wurde beantragt: vom Bundeskanzleramt (BPA) die Anstellung von Korvettenkapitän a. D. Hansfrieder Rost als Angestellter nach der ADO für übertarifliche Angestellte im öffentlichen Dienst, vom BMA die Weiterbeschäftigung von MinR. a. D. Dr. med. Fritz Paetzold als Angestellter nach der ADO für übertarifliche Angestellte im öffentlichen Dienst sowie die Hinausschiebung des Eintritts in den Ruhestand bis zum 31. Aug. 1955 für den Staatssekretär Maximilian Sauerborn; vom Bundeskanzleramt die Ernennung eines MinR. zum Ministerialdirigenten (Franz Haenlein).

Extras (Fußzeile):