2.23.1 (k1957k): 1. Stabsrahmenübung „Schwarzer Löwe

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 10. 1957Das 3. Kabinett Adenauer bei Bundespräsident Theodor HeussTelegramm des FDP-Bundesvorsitzenden Reinhold Maier an  AdenauerEs ist schon wieder fünf Minuten vor Zwölf!CDU-Wahlplakat 1957

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[1. Stabsrahmenübung „Schwarzer Löwe]

[Die Sitzung wurde nicht protokolliert 2.]

Fußnoten

2

An der Stabsrahmenübung „Lion Noir" vom 21. bis 27. März 1957 hatten erstmals deutsche Truppenteile teilgenommen. Dabei war eine militärische Auseinandersetzung der NATO-Streitkräfte mit Truppen der Ostblockstaaten auf dem Territorium der Bundesrepublik unter Einsatz taktischer Atomwaffen erprobt worden. Als Ergebnis waren ein Verlust des Gebietes der Bundesrepublik bis zur Ems-Neckar-Linie, eine schwerwiegende Zerstörung der Infrastruktur und der Industrieanlagen entlang des Rheins sowie erhebliche Bevölkerungsverluste und eine unkontrollierte Fluchtbewegung der Zivilbevölkerung festgestellt worden. Vgl. dazu den Entwurf vom 21. Mai 1957 des Vortrags und Auswertungsberichte über die Übung in BW 2/2088, sowie weitere Unterlagen in BW 1/15633. Zur Atomstrategie der NATO vgl. auch Meyer, Heusinger, insb. S. 234-258.

Extras (Fußzeile):