2.30.2 (k1957k): B. Bundesnotenbankgesetz

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 10. 1957Das 3. Kabinett Adenauer bei Bundespräsident Theodor HeussTelegramm des FDP-Bundesvorsitzenden Reinhold Maier an  AdenauerEs ist schon wieder fünf Minuten vor Zwölf!CDU-Wahlplakat 1957

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B. Bundesnotenbankgesetz]

Staatssekretär Dr. Westrick berichtet über die Frage, ob der Bundesrat wegen des Bundesnotenbankgesetzes den Vermittlungsausschuß anrufen werde 8.

Fußnoten

8

Siehe 187. Sitzung am 2. Juli 1957 TOP 13. - Mit Schreiben vom 11. Juli 1957 hatte der BMF dem Bundeskanzler berichtet, daß Nordrhein-Westfalen vermutlich Einspruch gegen das Bundesnotenbankgesetz vor allem wegen des Einlagezwanges der Länder erheben werde. Vgl. das Schreiben in B 136/1204 sowie die Ministervorlage vom 11. Juli 1957 in B 126/7393. Am 19. Juli 1957 stimmte der Bundesrat dem vom Bundestag am 4. Juli verabschiedeten Gesetz zu (BR-Drs. 321/57). - Gesetz vom 26. Juli 1957 (BGBl. I 745). - Fortgang 2. Sitzung am 7. Nov. 1957 TOP 6.

Extras (Fußzeile):